der fisch in uns

ANGELIKA PRINZ UND BARBARA CASPARI

Vernissage 22.09.2018 11:00 bis 14:00 Uhr
Finissage 20.10.2018

„Ich sehe in jeden Stein immer einen Fisch,“ sagt Barbara Caspari. Seit ca. 10 Jahren arbeitet die Künstlerin bereits zu diesem Thema, fasziniert von der Urform in der Evolution der Wirbeltiere, letztendlich auch mit dem Menschen verwandt. Die schier unerschöpfliche Formenvielfalt, Bewegung und Farbigkeit inspiriert Caspari zu immer neuen Arbeiten. Schimmernde, fließende Objekte aus schwarzem Alabaster, Marmor oder grünem Serpentinit verführen zum haptischen Erlebnis. Der Stein, augenscheinlich das kontäre Element zu Wasser, offenbart in der von Caspari bearbeiteten Form in Ausdruck und Struktur eine erstaunliche Affinität zum Flüssigen.

Die farbstarke Malerei von Angelika Prinz greift das Thema auf. Collageartig interagieren Frauen und Fische. Tuschezeichnung und Malerei verstärken den Kontrast, fügen sich aber zu eigenartigen, surrealen Bildideen. Fauna und Flora (in anderen Arbeiten der Malerin finden sich u.a. auch Frösche, Vögel oder üppige Blumenarrangements) portraitiert Prinz stets hyperrealistisch, farbig und detailgetreu, die menschlichen Figuren, dagegen als lineare Zeichnung. Überraschend entstehen wundersame Interaktionen mit Leichtigkeit und Humor. Die Beziehung Mensch/Natur ist Thema.

Mit einem Augenzwinkern gelingt es Prinz auf die kostbaren Schätze der Natur hinzuweisen, die im Alltag oft übersehen, doch von existenzieller Bedeutung sind.

Die Ausstellung ‚FISCH IN UNS‘ wurde 2016 von den beiden Künstlerinnen erstmals im Kunstraum, WestKunst- Nied – Höchst präsentiert und 2017 im Rahmen der Kunstansichten in Offenbach im Atelierhaus B71 weitergeführt. Wir freuen uns die Künstlerinnen im September in der Galerie Artycon präsentieren zu können.

Angelika Prinz und Barbara Caspari kennen sich aus der MATO Kunstfabrik. Auch dieser besondere Kreativort in Offenbach am Bieberer Berg musste neuer Wohnbebauung weichen, die Gebäude wurden 2014 abgerissen. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Region fanden hier ideale Atelierräume. „Die MATO war etwas Besonderes, die bis zu 5m hohen Räume hatten eine großartige Arbeitsatmosphäre, man konnte das ganze Gelände nutzen und es war bezahlbar“, so Angelika Prinz. „Ähnliches findet man so gut wie garnicht mehr, die Situation wird immer schwieriger.“ Barbara Caspari hat ihre Bildhauerwerkstatt aktuell im Atelierhaus B71 im Offenbacher Nordend eingerichtet. Ein Glücksfall, der Mietvertrag für das selbstorganisierte Kulturprojekt in der Bettinastraße wurde gerade wieder verlängert. Angelika Prinz arbeitet zur Zeit in Frankfurt.

Frühere Ausstellung